Silikon-Implantate und Brustwarzenpiercing

Meine schönen vollen Brüste machen das Thema Nippelpiercing leider nicht einfacher. Bei der 3mm Größe rechts ist soweit alles ok, aber links, wo ich auf einen Durchmesser von 10mm gedehnt habe, ist es etwas problematisch. Die Kugeln drücken sehr in die Haut, da durch die Implantate einfach mehr „pralle Masse“ unter den Piercings vorhanden ist, was vorher nicht der Fall war – da waren Haut und darunterliegendes Gewebe eher bereit, nach zu geben.

Tunnel-Piercing für gedehnte Brustwarzen

Um diesem Zustand Abhilfe zu schaffen, versuche ich es jetzt mit einem (Flesh-) Tunnel anstelle eines Barbells. Weiterlesen

Silikonbrüste 2 Monate nach dem Einsetzen der Implantate

Mittlerweile sind bereits 8 Wochen seit meiner Operation vergangen und ich fühle mich, als hätte ich nie eine gehabt. Mit Sport in Bezug auf Belastung des Oberkörpers halte ich mich noch weitestgehend zurück, ebenso mit Laufen, aber nach einem weiteren Monat werde ich auch diese Aktivitäten wieder aufnehmen. Bisher halte ich mich mit Yoga so gut es geht in Form – letztendlich geht das OP-Ergebnis vor.

Die Implantate sind gut in den Brüsten eingewachsen und schon weich und anschmiegsam geworden


Wie man sieht, kann man die Brüste anfassen und drücken, als wäre kein Silikon enthalten. Sie verhalten sich ganz natürlich. Die rechte Seite (mit dem kleinen Piercing) ist immer noch einen kleinen Tick fester, als die linke, aber auch das wird sich im Laufe der nächsten Wochen sicherlich noch ändern.

Silikonimplantate unter dem Brustmuskel bei Anspannung

In meinem gestrigen Beitrag erwähnte ich die situationsbedingte Sichtbarkeit von unter dem Brustmuskel eingesetzten Silikonimplantaten bei Anspannung. Ich nenne das den Schwarzenegger-Effekt. Gut trainierte Männern können ihre „Brüste“ durch Kontraktion wackeln lassen, was ganz lustig aussieht. Ich kann das jetzt auch, ebenfalls ohne dafür auf- und abhüpfen zu müssen:

Im Zweifelsfall ist dies natürlich ein Umstand, der die Trägerin z.B. beim Sport als operiert „verraten“ könnte – aber ich bin weiterhin der Ansicht, wenn man schon so viel Geld für eine derartige Verschönerung ausgibt, dann kann man auch gelassen dazu stehen.

BH-Shopping nach der Brustvergrößerung

Meine tatsächliche neue BH-Größe nach der OP ist…

… jedenfalls nicht die Errechnete.

Vor ein paar Wochen hatte ich bereits zum Maßband gegriffen: Unterbrustweite 72cm, Brustweite 89cm. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wenn man diese Maße in einen BH-Größenrechner eingibt, lautet das Ergebnis je nach Hersteller, etwaige Messungenauigkeiten miteinkalkuliert, 70C oder 70D.

Weiterlesen

Fundstück: Meine ersten Silikon-„Implantate“

Throwback-Thursday-Fundstück: Silikonkissen für BHs

Hach, das waren noch Zeiten… damals. Vor einer gefühlten Ewigkeit, in einem Land vor unserer Zeit. Ja, damals hatte ich mir beim schwedischen Textil-Discounter extra diese netten Silikonkissen geholt, die man bei Push-Up Modellen anstelle der meist vorhandenen Watte-Pad-Einlagen in den BH stecken konnte (oder zusätzlich, je nachdem, welcher Effekt erzielt werden sollte).

Wie winzig die sind.

Brauche ich nun nicht mehr 🙂

Bilder 5 Wochen nach der Brustvergrößerung

Selfie-Aufnahmen meiner Brüste 5 Wochen nach der Operation

Der Heilungsverlauf gestaltet sich weiterhin erfreulich, wobei die linke Brust ihren diesbezüglichen Vorsprung hält – die Wunde ist so gut verheilt, dass die Narbe kaum noch sichtbar ist. Die rechte Brust hat da noch etwas Nachholbedarf, aber es wird.

35_Tage_Post_OP_485ml_Implantate_und_Brustwarzenpiercing

Mittlerweile haben sich die Fäden aufgelöst, die letzten zwei piekenden Faden-Reste, die mich echt ein bisschen genervt haben, konnte ich problemlos herausziehen und nun ist damit auch Ruhe.

Die Haut ist allerdings sehr trocken und schuppt, obwohl ich sie täglich nach dem Duschen eincreme. Woran das liegt, kann ich nicht zweifelsfrei sagen, möglicherweise hat es damit zu tun, dass die Brüste noch unter Spannung stehen oder auch damit, dass die Haut unter dem Kompressions-BH praktisch nicht atmen kann. Ist jetzt nicht mega dramatisch und wird sich sicherlich auch wieder geben, aber der Vollständigkeit halber wollte ich es nicht unerwähnt lassen.

Nach dem Break gibt es mehr Bilder, 35 Tage „alt“ sind meine Silikon-Brüste jetzt.

Weiterlesen

Erster Arbeitstag nach der Brustvergrößerung

Mein Boob-Job Urlaub war lang und schön.

Aber auch der schönste und längste Urlaub muss zwangsläufig einmal zu Ende gehen. Es ist unvermeidlich.

Streng genommen hätte ich nach einer Woche locker wieder zur Arbeit gehen können, aber um auf Nummer sicher zu gehen und jegliche Eventualitäten mit einkalkulieren zu können, entschied ich mich für die lange und unbezahlte Freizeit-Variante.

Da ich immer noch den Kompressions-BH trage, der vollkommen unwattiert ist und über den Brüsten nur aus einer dünnen Lage Stoff besteht, fand ich mich am Abend vor meiner Rückkehr an Schreibtisch und PC mit dem ernsthaften Problem konfrontiert, wie ich meine Nippelpiercings am besten verstecke. Weiterlesen